Profimannschaft
07.08.2017

OFFENSIVE DURCHSCHLAGSKRAFT

In der Saison 2016/17 erzielte der Hallesche FC 34 Tore in 38 Spielen. Im Schnitt also nicht mal eins pro Match. Das scheint sich in der noch jungen Serie grundlegend zu ändern. Mit acht Treffern in vier Spielen liegt der Schnitt aktuell mit zwei Toren pro Partie.

Mehr Tore erzielte in der 3. Liga bislang lediglich der Überraschungs-Spitzenreiter aus Paderborn. Nämlich 14. Allein vier davon bekanntlich im Auftaktspiel im ERDGAS Sportpark. Das wiederum zeigt das bisherige Manko beim HFC. Die Mannschaft spielt zwar erfolgreich nach vorn und zeigt ungekannte Durchschlagskraft in der Offensive. Im Rückwärtsgang allerdings ist die Fehlerrate zu hoch. Elf Gegentore in vier Spielen sind eindeutig zu viel. Ein zu Null-Spiel war noch nicht verzeichnet worden.

Erfreulich trotzdem, dass die Angreifer treffen. Benjamin Pintol steht bereits bei drei Saisontoren nach vier Spielen, hat damit schon die Hälfte der Vorjahresausbeute in 38 Spielen erreicht. Hilal El-Helwe und Petar Sliskovic blieben 2016/17 im HFC-Trikot ohne Meisterschaftstor, haben nun schon jeweils zwei Treffer auf dem Konto. Das lässt hoffen, auch wenn bei aller offensiven Hoffnung dringend an der defensiven Stabilität gearbeitet werden muss. Nicht nur der Abwehrspieler, sondern des kompletten Teams.

Von: LT / JS

Teile diesen Artikel mit Deinen Freunden

Nächstes Spiel

Sa, 19.08.17 14:00 Uhr

3. Liga 2017/18, 5. Spieltag

(ERDGAS Sportpark)

HFC - Unterhaching
Tickets

Letztes Spiel

Di, 15.08.17 18:00 Uhr

Testspiele 2017/18, Hinrunde

(Sportplatz Amsdorf)

Rom. Amsdorf - HFC
0 : 6
Infos

Unser Partner: Zoo Halle

Zum Fanshop

Zum HFC-Fanshop